Die menschliche Seele in Brand


Es gibt kaum irgendetwas mächtigeres auf diesem Planeten, als ein Mensch, der seinen Traum, seine Vision lebt, sein Ideal verwirklicht. Im letzten Beitrag sprach ich über die mentale Einstellung, mit dem Schlußwort, daß man ins Handeln kommen muß, denn ohne geht es nicht. Deswegen wird sich diesmal alles um das Handeln drehen.

Da fang ich doch am besten damit an, wie das hier alles begonnen hat. Im Jahr 2016 habe ich diesen Blog eröffnet. Damals hatte ich noch keine klare Ausrichtung, wo es denn einmal hingehen soll, denn damals hatte ich mich gerade das allererste Mal mit politischen Themen beschäftigt, unter anderem auch dem Einfluß der Massenmedien auf den normalen Menschen. Dies reichte zu der Zeit auch hinein zu Verschwörungstheorien.

Jedoch wurde dies schwächer, desto mehr ich begann, mich zu bilden, Bücher zu lesen und relevante Vorträge zu hören. In der Zwischenzeit begann ich auch als Youtuber aktiv zu werden und Videos zu produzieren.

Aber überhaupt mit alldem zu beginnen, war nicht leicht, denn immer, wenn man in die Fremde geht, wo man nicht genau weiß, was denn passiert, hat man Angst. Und dies ist vollkommen normal: diese Reaktion hat sich evolutionär bewährt. Unser Verstand soll uns davor abhalten, riskante Dinge wagen. Das Resultat: Angst.

Jedoch ist in heutigen Zeiten diese Angst alles andere rational: denn was passiert zunächst mit einer Blogseite, einem Youtube-Kanal nachdem er das erste Mal angefüttert wurde: nicht viel. Wer sich eine feste Leserschaft zulegen möchte, muß kontinuierlich arbeiten, welches so manches mal auch Jahre benötigt.

Das Wichtige ist dabei am Ball zu bleiben und aufgrund anfangs niedriger Leser- und Zuschauerzahlen – wie ich sie heute immer noch habe – stetig weiterzuarbeiten, denn:

Erfolg ist ein Prozeß!

Der Unterschied zwischen denen, die weitermachen, und denen, die hinschmeißen, ist der, daß Anhänger der ersten Gruppe sich nur auf das Resultat fokussieren, mit dem Ergebnis schwindender Motivation; wohin gegen die Anhänger letzterer Gruppe, eine grobe Richtung haben, wo es denn hingehen soll, aber mit Herzblut sich auf den Prozeß fokussieren, mit dem Ergebnis motiviert zu sein und sagen zu können, sie seien für das ganz Große noch nicht bereit.

In den Augen der Hinschmeißer wird man natürlich, solange man es nicht zu den großen Stars geschafft hat, als Verlierer gewertet. Sie verstehen jedoch nicht, daß auch in ihnen ein Potenzial schlummert, welches wachgerüttelt werden will; noch weniger verstehen sie, daß dieses Potenzial eng mit den eigenen Fähigkeiten verknüpft ist.

Dort wo Deine größten Ängste sind, ist Dein höchstes Wachstumspotenzial!

Wem es gelingt durch die Angst zu gehen, den Schmerz zu ertragen und obendrein noch bereit ist, über sich selbst hinauszuwachsen, der wird irgendwann auch sein maximales Potenzial aus sich selbst herausholen und der Mensch werden, der er werden kann, um seine Ziele, Träume und Ideale im Leben zu verwirklichen. Doch es benötigt Courage diesen Weg zu gehen, welcher definitiv auch nicht immer rosig aussehen wird. In diesem Falle muß man lernen mit Niederlagen umzugehen; und diese werden kommen, dies ist so sicher wie das Amen in der Kirche; genau wie Erfolge: Auch sie werden kommen, wenn man sie nur als solche wahrnimmt, wozu heute einige Menschen auch nicht mehr in der Lage sind, leider.

Wofür Netflix, wenn der eigene Film jetzt läuft!

Grundsätzlich habe ich nichts gegen Streamingplattformen, es geht mir primär um ihre Nutzung. Natürlich sind sie dazu, genau wie ihre Serien, so konzipiert, den Nutzer solange wie möglich am Bildschirm zu fesseln: es sind gewinnorientierte Unternehmen dahinter, welche ihr Geld damit verdienen. Jedoch wenn man zu viel Netflix, Amazon Prime schaut, rauscht der wohl spannendste Film an einem vorbei: das eigene Leben.

Das Leben ist so kostbar, daß es nicht ersetzbar ist. Jeder von uns existiert nur einmal auf diesem Planeten und soviele werden noch in Zukunft am Sterbebett bereuen, was sie alles hätten tun wollen – doch nun ist der Zug abgefahren. Also warum sollten wir unser Leben nicht zum spannendsten Film überhaupt machen, wenn er tatsächlich nur einmal läuft?

Sollten wir uns nicht erst nach gemachter Arbeit an unseren Träumen und Zielen zurücklehnen können bei einer Runde Netflix?

Zweifel?

Sobald Deine Seele Feuer gefangen hat und Du für Deine Träume schuftest, werden die Menschen aus dem persönlichen Umfeld auftauchen und Dir erklären wollen, daß das alles sowieso nichts bringt. Diese sind dann nicht selten, Bewohner, wie sie der Sprecher Tobias Beck in seinen Seminaren nennt, oder welche, die ihre eigenen Träume über Bord geworfen haben, um in einer Gesellschaft perfekt in der Masse unterzutauchen ohne auffallen zu wollen; denn dies bedeutet wiederum Unbequemlichkeiten in Kauf zu nehmen. Also mach ihnen einen vor und zeige ihnen, wie man das Leben leben kann, mit dem, was man sich wünscht.

Die Schlußfrage lautet also: Bist Du bereit eine tiefe Delle in diese Welt zu hauen?

 

Kategorien:Gesellschaft, Patriotismus, PersönlichkeitSchlagwörter:, , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: