Der einzigwahre Feminismus


Hallo Kameraden,

wer von euch erinnert sich noch an die „#MeeTo“-Kampagne, wo eine breite Diskussion über Frauenfeindlichkeit, Sexismus gegenüber Frauen in Deutschland in den sozialen Medien stattfand?

Wir konnten es alle breit über Twitter, Facebook, Radio verfolgen, was dort genau diskutiert wurde. Mein Fazit: Es handelt sich um nichts weiteres als eine lächerliche Farce. Im Radio kam eine Gruppe hauptsächlich zu Wort, welche wir zurecht auch als „Feminazis“ definieren. Absolut degenerierte Individuen, welche Sexismus brüllen, sobald der Blick eines Mannes auf sie fällt, denn sie werden ja durch das „Patriarchat“ regiert.

Dass es sich hierbei um politischen „Nonsense“ handelt muss nicht tiefer erläutert werden. Denn da draußen gibt es wirkliche Bedrohungen für Frauen, diese sind keine Einzelfälle, sondern, leider Gottes, Legion. Eine mutige Gruppe junger Frauen startete vor ein paar Wochen die „120 Dezibel“-Aktion um auf die reellen Bedrohungen deutscher Mädchen und Frauen aufmerksam zu machen.

Diese Bewegung wird der Dolch im Rücken der utopischen Politik von links sein, den Feminazis, welche nicht im Ansatz den Mut hätten, reelle Bedrohungen zu erkennen, geschweige denn zu bekämpfen, den Garaus machen und einer Lobby ein offenes Ohr schenken, welche, aus Angst vor Machtverlust der politischen Elite, der Gesellschaft freigesprochen werden.

Meine Wenigkeit steht vollkommen hinter dieser Aktion und ich zeige hiermit meine Solidarität mit diesen Frauen. Auch möchte ich, gerade an meine sowohl weiblichen, als auch meine männlichen Zuschauer appellieren, das Schweigen zu brechen, insofern ihr dies noch nicht getan habt. Das Merkel-Regime warf euch Frauen den Tigern zum Fraß vor. Nun liegt es an uns allen das Richtige zu tun: Nämlich einen Lauten zu machen und den Linkssiffern die rote Karte zu zeigen. Genug ist genug!

Und wie frauenfeindlich Linke sind, konnte man am 17.02. diesen Jahres sehr gut beobachten. Geplant war ein Frauenmarsch in Berlin bis zum Kanzleramt. Jedoch ließen sich die Blagen diese Demonstration nicht nehmen zum Blockieren. Auf Twitter gab es auch das Gemunkel, hochrangige Politiker der Grünen seien in der Gegendemonstration vor Ort gewesen. Tatsächlich vorzufinden, war dort das Grünen-Urgestein Christian Ströbele. Er war ebenfalls Anwalt von 1968er-Revolutionären und RAF-Terroristen.

Und solch ein Mensch plus seine Genossen möchten sich für, in dicken Anführungszeichen, „Frauenrechte“ einsetzen. Nein. Diese wollen nichts dergleichen. Sie destabilisieren unsere Gesellschaft, wollen Anarchie und Kommunismus im Doppelpack und verbreiten ihre Ideologie mit tief sitzendem Hass.

Dieses marode Fundament, stürzt derzeit in sich zusammen, anstatt Faschismus aufzuhalten, reichen sie ihm die Hand und ihre Doppelmoral sucht Ihresgleichen.

Aber welch ein Glück gibt es da draußen genügend Menschen, welche aus Sicht des Linksentums, „old school“ sind und sich noch auf ein richtiges, ehrliches Wertefundarment stützen und tagtäglich immer mehr werden.

Bis hierhin. Danke für eure Aufmerksamkeit, wir sehen uns wieder.

Kategorien:Patriotismus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: