Fortpflanzung der Menschheit für Klimaschutz aufgeben


Man hat ja im Bezug auf die CO2-Theorie schon viel ideologischen Bullsh*t gehört. Doch nun schießen kanadische und schwedische Forscher den Vogel ab. Man soll also jetzt sogar seine Familienplanung aufgeben. Man könnte meinen, dies sei ein sehr schlechter Scherz. Doch weit gefehlt, denn die Forscher meinen es offensichtlich ernst. Nun können wir endgültig von einer sogenannten Klimasekte reden, denn es ist noch nicht einmal wissenschaftlich bewiesen worden, dass wir für einen Klimawandel verantwortlich sind. Und für eine These sollen wir also unsere Familienplanung über Bord werfen und uns am besten gar nicht fortpflanzen. Da scheide ich gerne aus.

Focus Online hat zu dieser entsetzlichen Studie einen Artikel verfasst. Hier unten habe ich den Bereich mit der Familienplanung zitiert.

Jedes nicht gezeugte Kind hilft dabei, die Welt zu retten

All das sind jedoch nur schwache Maßnahmen, verglichen mit dem Verzicht auf eigenen Nachwuchs. Denn jedes nicht in die Welt gesetzte Kind bedeutet der Studie zufolge enormes Potenzial für die CO2-Einsparung: Durchschnittlich 58,6 Tonnen weniger Treibhausgase würden demnach pro Jahr entstehen.

Dafür wird ein anschauliches Beispiel genannt: „Eine amerikanische Familie, die sich dazu entscheidet, weniger Kinder zu haben, trägt im gleichen Maße zur Verringerung der CO2-Emissionen bei wie 684 Menschen, die sich in ihrer Jugend dazu entscheiden, den Rest ihres Lebens ihre Abfälle systematisch zu recyclen“, schrieb das Forscher-Team. Doch kann das wirklich ihr Ernst sein? Es kann.

Zynisch könnte man dann auch nachfragen, ob es denn auch dem Klimaschutz helfe, wenn wir Menschen auf unser langes Leben verzichten würden. Ein früheres Ableben dürfte doch ebenso den Kohlendioxidausstoß verringern. Doch das kann doch nicht die Lösung sein.

– Focus Online: Wissenschaftler fordern in irrer Klimaschutz-Studie: „Weniger Kinder machen“

Noch zum Schluss, haben diese Forscher jemals etwas vom Begriff Photosynthese gehört.

 

Bildquelle: pixabay.com/

Kategorien:Gesellschaft, geteilter Inhalt, PublikationSchlagwörter:, , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: